Sind Nachtcremes sinnvoll?

Sind Nachtcremes sinnvoll?

Nach einer israelisch-amerikanischen Studie ver√§ndert sich die f√ľr die Hautalterung wichtige Barriereleistung im Tages- und Nachtrhythmus. Die Leistungsf√§higkeit der Hautbarriere verringert sich kontinuierlich t√§glich etwa ab dem sp√§ten Nachmittag, ist fr√ľhmorgens am schw√§chsten und steigt dann bis zum n√§chsten Mittag auf ein Maximum an. Das hei√üt, unsere Haut ist ab dem fr√ľhen Abend und in der Nacht sehr ungesch√ľtzt, verliert dann am meisten Wasser und ist umgekehrt h√∂chst durchl√§ssig f√ľr eindringende Stoffe. In dieser Zeit findet die st√§rkste Hautalterung statt.

Diese Ergebnisse zeigen eindeutig, dass eine barrierest√§rkende und entz√ľndungswidrige Hautpflege auch in der Nacht unbedingt notwendig ist und den Alterungsprozess der Haut tats√§chlich abbremsen kann. Eine allgemeine Unterteilung in Tages- und Nachtcremes ist allerdings nicht sinnvoll. Wichtig ist, dass die ‚Äěpassenden‚Äú Cremes immer individuell auf den jeweiligen Hautzustand abgestimmt werden, die Auswahl kann dann je nach Bedarf bei der einen Person am Tag und bei der anderen bei Nacht zum Einsatz kommen.¬†Vor allem sollten nachts W/O-Cremes mit zu hohem Fettgehalt vermieden werden, da diese durch den sogenannten Okklusiv-Effekt die Barriere noch weiter schw√§chen.

Verwenden Sie die Dermatolan-‚Äě24-Stundenpflege‚Äú also auch getrost f√ľr die Nacht oder nehmen Sie “eine Nummer st√§rker” am Abend: Also z.B. die HydroEssence am Tag und die No.2 abends (das ist nur ein Beispiel!). Bei Bedarf k√∂nnen Sie abends sogar Ihre gewohnte ‚ÄěTagescreme‚Äú durch zus√§tzliche Wirkstoffe verst√§rken, z.B. durch einen zus√§tzlichen kleinen Tropfen DetoxElixier, Additiv H oder PrimeAge, um die n√§chtliche Barriereschw√§che zu kompensieren. Sie st√§rken die Hautbarriere, bewahren die Hautfeuchtigkeit und wirken der Hautalterung entgegen. Und wer sp√§tabends noch ausgeht, sollte immer die gewohnte ‚ÄěTages‚Äúpflege neu auftragen. So bleibt die Haut l√§nger gesch√ľtzt und jung!